Ein Mailing, das aus dem Rahmen fällt. Im buchstäblichen Sinne.

Für unseren Kunden NetCologne sollte es wieder etwas ganz besonders werden. Eine Werbeaktion die mal wirklich pfiffig ist – kreativ, ausgefallen und dabei noch bezahlbar. In bestimmten Gebieten wollte man gezielt und selektiv auf das neu verlegte Glasfasernetz aufmerksam machen. Undzwar mit einem postalischen Mailing.

Klassische Mailings, Werbebriefe und Postwurfsendungen sind heutzutage jedoch so zahlreich, dass es kaum noch möglich ist (positiv) aufzufalllen. Man muss heute schon ein wirklich gute Idee haben, um das Grundrauschen zu durchbrechen und beim Empfänger zu punkten. Erschwerend kommt hinzu, dass im Telekommunikationsmarkt ein hoher Wettbewerbsdruck vorherrscht bei gleichzeitig starker Preissensibilität und geringer Unterscheidungskraft der Anbieter.

Mit einer guten Idee, ein ausgefallenes Mailing kreieren

Wir wollten dem potentiellen Kunden unser Angebot so plakativ wie möglich vor Augen führen, dabei aber charmant, originell und nah am Produkt bleiben. Wir entwickelten dazu ein gestanztes Mailing aus Papier, in einer ungewöhnlichen, organischen Form. Dieses war in der Miitte gerillt, sodass es leicht geknickt werden konnte und im Briefkasten nicht verrutschte.

Unsere Haushaltswerbe-Verteiler legten diese dann einzeln in jeden Briefkästen – hab darin, halb heraus. Unser innovaties NetCologne-Glasfaserkabel schien tatsächlich aus dem Briefkasten heraus zu hängen. Mehr auffallen ging nicht. Und unser Kunde war begeistert.

Projekt Details:

13. August 2015
Grafik und Print

Sharing