POS-Promotion und Sampling für holländischen Marktführer Albert Heijn

POS-Promotion und Experiential-Sampling

„Albert Heijn to go“  ist eine Marke des markführenden niederländischen Lebensmittelkonzerns Ahold und trifft mit seinem Konzept, dass auf Convenience-Food und gesunden Genuss setzt, den Zahn der Zeit. Dieses Format besteht in den Niederlanden übrigens schon seit über zehn Jahren und wurde nun auch in NRW umgesetzt und mit einer Kampagne von uns unterstützt.

Start des Convenience-Concepts in Deutschland

Inzwischen eröffnete Ahold in Aachen, Köln, Düsseldorf, Essen und Duisburg die ersten Albert Heijn Shops, die Mahlzeiten und Snacks für zwischendurch, unterwegs und zum Mitnehmen anbieten. „Wer nicht mehr überlegen möchte, ob er zum Bäcker, Supermarkt oder einem Imbiss um die Ecke gehen soll, kommt zu uns. Denn hier gibt es gebündelt ein breites Angebot aus all diesen verschiedenen Sortimentbereichen und noch vieles mehr“, sagt Jürgen Hotz, General Manager von Albert Heijn to go Germany.

Mehrstufige Promotion-Kampagne

Wir unterstützten Albert Heijn mit einer mehrstufigen POS-Kampagne, die in drei Phasen sowohl Neukunden, als auch Bestandskunden an die Albert Heijn Stores heranführte und die Kundenbindung nachhaltig durch die Einführung eines Kundenbindungsprogramms steigerte.

So gab es Themenwochen zu den Produkten „Kaffeespezialitäten“, „Backwaren“ und „Fruchsäfte“. Jedes Thema wurde hierbei aufwändig bespielt. Nicht nur innerhalb der jeweiligen Aktionsmechanik und Kundenansprache durch das Werbe-Personal, sondern auch aufwendig visuell. Ob Promoter-Outfits, Inflatables oder die gesamte Store-Front, alles wurde themenbezogen aus einem Guss gestaltet und wöchentlich komplett umgebrandet. Aktionsbezogene Angebote wie die „Meal Deals“ die morgens beispielsweise aus einem Croissant und Kaffee, mittags aus einem Salat und Smoothie bestanden, oder die Verkostung der Eigenmarken-Fruchtsäfte machten Albert Heijn auch dem skeptischsten Kunden schmackhaft.

Persönliche Ansprache von Kunden

„Die Herausforderung bestand darin eine hochwertige Kundenansprache insbesondere in der Rush-Hour umzusetzen. Seien es nun die Pendler in den Morgenstunden oder Berufstätige, die in der Mittagspause schnell was kaufen möchten. Beide sind meist in Eile und haben wenig Zeit. Dennoch ist es gelungen diese Zielgruppe auf Albert Heijn und deren Produkte aufmerksam zu machen, was meist auch zu Spontankäufen führte. Insgesamt haben wir für diese erfolgreiche Aktion 360 Manntage im Rahmen der POS Promotion in drei Wochen umgesetzt.“ so Lithi Philavanh, zuständiger Projektmanager der Adsolution GmbH.

 

 

Projekt Details:

5. Mai 2014
Point of Sale, Promotion

Sharing